© Impressum
  Stolpersteine   Lore Feldberg-Eber    Gretchen Wohlwill    Mahnmal am Grotiusweg  
  Harry Reuss Löwenstein   Annemarie Ladewig    Kurt Löwengard    Gedenkbuch  
  Kinder von Blankenese    Erich Grandeit    Alma del Banco  
  Viermal Leben  |  Projekte  |  Publikationen  |  Verein  |  Ev.-luth. Kirche  |  Gedenken  |  Aktuell

» Klicken zum Vergrößern 





[zurück...]


Kinder von Blankenese II zu Gast in Blankenese
II: 04. bis 11. Oktober 2006

  • Während des Besuchs von 47 "Kindern von Bankenese" wurde am 10. Oktober 2006 am Elsa-Brändström-Haus in Blankenese eine Tafel zur Erinnerung an deren Aufenthalt in den Jahren nach dem Ende des Nationalsozialismus enthüllt. Auf ihr ist folgender Text zu lesen:

    "Zum Gedenken an die Kinder von Blankenese.

    Auf Initiative des Hamburgers Bankiers Eric M. Warburg, der im Jahre 1945 nach sieben Jahren im Exil auf den Familiensitz am Kösterberg zurückgekehrt war, und seines nach Schweden emigrierten Onkels Fritz Warburg boten dieses Haus und die der Familie Warburg gehörenden Nachbarhäuser als Warburg Children's Health Home Unterkunft für elternlose jüdische Kinder und Jugendliche.

    Mehr als dreihundert Kinder, die Verfolgung und Vernichtung in Konzentrationslagern und anderswo überlebt hatten, wurden bis zu ihrer Auswanderung nach Palästina/Israel in den Jahren 1946 bis 1948 hier betreut und unterrichtet.

    Gestiftet wurde diese Tafel von der Karla und Alfred W. Adickes-Stiftung aus Anlass des erstmaligen Besuchs von ehemaligen Kindern von Blankenese. Sechsunddreißig von ihnen sind im Jahre 2005 auf gemeinsame Einladung des Vereins zur Erforschung der Geschichte der Juden in Blankenese e.V. und der Deutsch-Israelischen Gesellschaft Hamburg hier im Elsa-Brändström-Haus zu Gast gewesen."